Gestern wurde vor dem Elternabend der neue Elternbeirat für die Schuljahre 2017/18 und 2018/19 gewählt.

Wir gratulieren folgenden neuen Mitgliedern herzlichst!

Jan Bartusel, Matthias Beth, Andrea Dannhauser, Gabriele Fröhlich, Michaela Furlani, Christine Grüner, Christine Hartmann, Anna Kreilinger-Pitters, Thomas Meisl, Bettina Scherer, Stephanie Thalmann-Fischer, Norbert v. Truchseß
(Mitglieder in alphabetischer Reihenfolge)

Die künftige Aufgabenverteilung und die Zuständigkeiten werden erst in der konstituierenden Sitzung am 18.10.2017 festgelegt.

Wofür steht der Elternbeirat?

Der Elternbeirat engagiert sich mit konstruktiven Ideen, aber auch mit konstruktiver Kritik für ein harmonisches Schulleben. An unserer Schule sind Schulleitung, Lehrer und Elternbeirat eine Einheit. Alle wollen sich gemeinsam für das Wohl der Kinder einsetzen.

Welche konkreten Aufgaben hat der Elternbeirat?

Der Elternbeirat vertritt die gemeinsamen Interessen der Eltern:

  • Er trägt der Schulleitung Wünsche, Anregungen und Verbesserungsvorschläge vor
  • Er hilft bei organisatorischen, schulrechtlichen oder schulpolitischen Fragen
  • Er versucht bei Problemen zwischen einzelnen Eltern und Lehrkräften zu vermitteln
  • Er vergleicht den Schulalltag mit Elternbeiräten anderer Schulen
  • Er vertritt die Elternschaft der Realschule Eching bei internen und externen Veranstaltungen
  • Der Elternbeirat setzt sich für die Anliegen der Schüler/-innen ein: Er vermittelt bei schwerwiegenden Problemen zwischen einzelnen Schüler/-innen und Lehrkräften. Er sieht sich als Anwalt der Schüler/-innen bei schwierigen sozialen oder disziplinarischen Fragen
  • Er sammelt die Elternspende und gibt einzelnen Schüler/-innen finanzielle Unterstützung. So werden teils Klassenfahrten, Ausstattungen, Projekte und Aktivitäten, die mit normalen Etats nicht zu realisieren sind, “gesponsert”

Was sind die Ziele des Elternbeirats?

Partnerschaft und Schule zwischen Lehrern und Eltern ist eine unabdingbare Voraussetzung, damit Eltern ihr Erziehungsrecht auch in Bezug auf die Schulausbildung ihrer Kinder wahrnehmen können. Leider zeigen Untersuchungen zum Schulalltag, dass die Mehrheit der Eltern die Schule nur als Aufgabe von Lehrern und Schulleitung sieht. Lediglich im Konfliktfall gehen einige Eltern darüber hinaus und wenden sich selbst mit Problemen und Fragen an die Schule oder an die jeweilige Lehrkraft. Eine aktive Beteiligung der Eltern an den Entscheidungen, die das Schulleben betreffen, ist aber Voraussetzung für die Identifikation der Schüler und ihrer Familien mit ihrer Schule.

Wir wünschen dem neuen Elternbeirat eine gute Amtszeit und freuen uns auf die Zusammenarbeit!