von I. Schlesinger

Die Schüler der 9. Klassen gingen nach den Faschingsferien nicht wie gewöhnlich in die Schule, sondern jeder fand sich pünktlich an seinem selbstgewählten Praktikumsplatz ein. Neugierig und hochmotiviert wurde eine ganze Woche lang fest und fleißig gearbeitet. So wurden kranke Tiere geheilt, Pralinen kreiert, Rechnungen sortiert, Autos repariert, Lebensmittel kontrolliert und alle weiteren Aufgaben bestmöglichst erledigt.

Den Jugendlichen wurde diese Woche ermöglicht, in die Arbeitswelt einzutauchen und dort Erfahrungen mitzunehmen, die ihnen auch zeigten, wie anders das Arbeiten im Vergleich zum Schulalltag ist.