von C. Bittner

Kurz vor Weihnachten durften wir auch heuer wieder einen „Native Speaker“, Dan, der Sprachenschule EF bei uns an der Schule begrüßen, der Schülern aus ganz unterschiedlichen Jahrgangsstufen englische Weihnachtsbräuche aus erster Hand näherbrachte.
So erfuhren wir nicht nur, was die Bestandteile des weihnachtlichen Festessens sind (turkey, mashed potatoes, Brussel sprouts – die Dan lieber weglässt, weil er sie nicht mag), sondern auch, dass die Engländer viele Weihnachtsbräuche lieben, die wir Deutschen ebenfalls kennen (Christmas tree, advent calendar, carol singing). Nebenbei lernten wir ein Lieblings-Nationaltier der Briten kennen – „robin“, ein Vogel, der genauso heißt wie Dans Dad! 
Alles in allem konnten die Schüler die tolle Erfahrung machen, dass sie sich, trotz teilweise erst eineinhalb Lernjahren Spracherfahrung, schon wirklich mit „Natives“ unterhalten können und vieles verstehen. Zudem peppte der „neue Lehrer“ die Stunden so kurz vor Weihnachten unterhaltsam auf, was einen neuen Motivationsschub gab.
Herzlichen Dank an Dan und EF für den Besuch!

Vorheriger Artikel
Nächster ArtikelAdventsrätsel
Claudia Gaßner ist an der Imma-Mack-Realschule für die Pressearbeit verantwortlich und als Webmaster tätig.