von G. Bader und M. Reichenwallner

Am vergangenen Donnerstag machten sich die Schülerinnen und Schüler des Wahlfaches „Erste Begegnungen mit den Naturwissenschaften“ zusammen mit ihren Lehrerinnen, Frau Bader und Frau Reichenwallner, auf nach Weihenstephan. Dort besuchten sie das Forschungszentrum Weihenstephan für Brau- und Lebensmittelqualität (BLQ), ein Zentralinstitut der Technischen Universität München. Sie wurden vom Leiter der Abteilung Forschung & Entwicklung, Herrn Dr. Martin Zarnkow, höchstpersönlich in Empfang genommen. Dieser nahm sich die Zeit und führte die interessierten Echinger Schüler durch die verschiedenen Labore.
Das Forschungszentrum leistet den Transfer zwischen Wissenschaft und Praxis, mit der Aufgabe, die Brau- und Getränkeindustrie sowie deren Zulieferer in technischer, technologischer und wirtschaftlicher Hinsicht unter Verwertung aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse und praktischer Erfahrungen zu unterstützen.
Es ist ein moderner Forschungs- und Dienstleistungsbetrieb innerhalb der TUM, in dem ebenfalls Forschungsaufträge eingeworben werden. Dieser ist in die Lehre miteingebunden und fungiert somit als wichtiges Bindeglied zwischen Forschung, Lehre und Praxis.
Neben zeitgemäßen Rohstoff-, Hilfsstoff- und Produktanalysen sowie Futtermitteluntersuchungen gehören auch technologische und mikrobiologische Beratungen zu den Kompetenzen des Forschungszentrums.
Wir möchten uns auf diesem Wege recht herzlich bei Herrn Dr. Zarnkow für die 90-minütige, kurzweilige Führung bedanken.