von F. Fahrner und A. Fritz

Zur ungewohnten Zeit machten wir uns, die Klassen 7a und 7c, am 15.10.2018 auf den Weg, ein paar sportliche Tage in Inzell zu verbringen.
Während der erste Tag recht ruhig verlief (Anreise, Spaziergang nach Inzell, Disko), erwartete uns am zweiten Tag ein volles Programm (Bogenschießen, Biathlon, Rhönrad, Tischtennis, Völkerball, Basketball, Spiel ohne Grenzen). Am Mittwochmorgen war es dann verdächtig ruhig in den einzelnen Blockhütten, fast alle Schüler mussten von den Lehrern um 7:30 Uhr geweckt werden. Wieder munter ging es weiter mit Airtramp und Aeroball, am Abend dann: Lagerfeuer. Die Stimmung passt. Am Donnerstag besuchten wir noch das Salzbergwerk in Bad Reichenhall und das „Haus der Berge“ in Berchtesgaden, danach machten wir einen kurzen Abstecher in die Max-Aicha-Arena, um die Eisschnellelite beim Training zu beobachten, später noch einmal Disko. Freitagvormittag folgte dann die Abreise.