von A. Templer

Am Freitag, den 14.12.2018 versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe in der Aula, um beim Schulentscheid des diesjährigen Vorlesewettbewerbs dabei zu sein. Zur Ermittlung der Siegerin / des Siegers hatte sich eine mit Leseexperten besetzte Jury eingefunden: Drei Deutschlehrkräften (Frau Goerge, Frau Arnold, Frau Gaßner), Nadine Graber (7a – Vorjahressiegerin), Frau Furlani (Elternbeiratsmitglied), Frau Graßl (Inhaberin des Echinger Bücherladens) und Frau Wilms (Pressevertreterin).

Die bereits im Vorfeld ermittelten Klassensieger der drei 6. Klassen wurden vor der ersten Leserunde mit einer Urkunde und Buchgeschenken geehrt, die von Frau Graßl und vom Elternbeirat gespendet wurden.
Vielen Dank dafür!

Danach lasen die Teilnehmer aus ihren selbst gewählten Büchern vor. Dabei zeigten sie, dass sie zu Recht Klassensieger geworden waren.
– Maximilian Schlögl (6a)
– Mila, Torkar (6a)
– Julian Reimer (6b)
– Rafael Haczekt (6b)
– Alisa Kroll (6c)
– Katinka Gehrer (6c)

Während die Jury sich zu ihren Beratungen zurückzog, präsentierte die Musikklasse (5d) unter der Leitung von Herrn und Frau Goerge adventliche Lieder.
In der zweiten Runde stand der Fremdtext auf dem Programm. Die Wettbewerbsteilnehmer stellten ihr Lesetalent bei dem Buch „Joki und die Wölfe“ unter Beweis.

Der Jury fiel es in diesem Jahr besonders schwer, einen Sieger bzw. eine Siegerin zu bestimmen, da alle Teilnehmer sehr engagiert und auf hohem Niveau vorgelesen hatten. Nach vielen Diskussionen stand Mila Torkar (6a) als Siegerin fest! Platz zwei belegte Rafael Haczek (6b) – nur ganz knapp dahinter.
Mila wird unsere Schule beim Landkreisentscheid, der im Februar stattfinden wird, vertreten.

Wir gratulieren zu dem Erfolg!